STIPENDIEN

Sie möchten gerne am Kongress teilnehmen, aber Ihre Organisation verfügt nicht über die nötigen finanziellen Ressourcen?
Dann bewerben Sie sich doch einfach für ein kostenloses Stipendium.

Gemeinsam mit unseren Sponsoren vergeben wir auch im Jubiläumsjahr wieder STIPENDIEN für den Kongress.

Fundraising Kongress 2018 Stipendien-Sponsor atms
Fundraising Kongress 2018 Stipendien-Sponsor Dialog Direct
Fundraising Kongress 2018 Stipendien-Sponsor datadialog.net
Fundraising Kongress 2018 Stipendien-Sponsor Kober
Fundraising Kongress 2018 Stipendien-Sponsor TeleDialog
Fundraising Kongress 2018 Stipendien-Sponsor wort-stark

Unser Ziel ist es, MitarbeiterInnen von kleinen gemeinnützigen Organisationen die Möglichkeit zu geben, kostenlos am Kongress und den Masterclasses teilzunehmen. Die Stipendiatinnen haben die Chance, an drei Tagen Workshops und Vorträge zu besuchen, bei Plenumsveranstaltungen mit zu diskutieren und zu netzwerken.

Nutzen Sie diese einmalige Chance und bewerben Sie sich noch heute!

Noch Fragen?

Wie kann ich mich bewerben?

Schicken Sie uns Ihre BEWERBUNG bis spätestens 17. September per Email an stipendium@fundraising.at mit folgenden Angaben:

  • Kurze Beschreibung Ihrer Organisation (max. ¼ Seite)
  • Kurze Beschreibung Ihrer Position bzw. Ihrer Aufgabe in der Organisation
  • Lebenslauf
  • Wahl der Workshops mit kurzer Begründung
  • Organisation, Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer


Ist das Stipendium an bestimmte Bedinungen geknüpft?

  • StipendiatInnen müssen an allen drei Kongresstagen teilnehmen. Ist das nicht der Fall sind die Kongressgebühren anteilig vom Stipendianten zu übernehmen.

  • Am ersten Tag des Kongresses findet im Rahmen des Mittagessens ein Treffen mit den Stipendiensponsoren mit anschließendem Fototermin statt. Die Teilnahme daran ist verpflichtend.
  • Pro Organisation kann nur ein Stipendium vergeben werden.
  • Bewerbungen von FVA-Mitgliedern werden vorrangig behandelt.
  • Stipendien werden nur an hauptamtliche MitarbeiterInnen vergeben. D.h., dass wir leider keine ehrenamtlichen MitarbeiterInnen (Vorstand, Freiwillige, Regionalgruppen etc) fördern können.