Ulrike Sweetwood

ANF Agentur für Nachlass-Fundraising GmbH

Geschäftsführung

Ulrike Sweetwood ist Politikwissenschaftlerin. Nach ihren beruflichen Anfängen in Marketing und Öffentlichkeitsarbeit war sie in den USA im Hochschulbereich für Alumniarbeit und Fundraising zuständig. Zurück in Deutschland, arbeitete sie für verschiedene gemeinnützige Organisationen, bevor sie seit 2014 für das Berliner Büro der „ANF Agentur für Nachlass-Fundraising GmbH“, einer Schwester des „Centrum Nalatenschappen“ aus Herzogenbosch/NL verantwortlich ist. Seitdem ist sie eine gefragte Gastreferentin bei Fachtagungen im In- und Ausland.

 

 

Reality-Check: Nachlass-Fundraising

gemeinsam mit Nadine Shalala (Handicap International)

Nachlässe sind eine wachsende Einnahmequelle für gemeinnützige Organisationen. Einige Organisationen sind bereits sehr aktiv, um ihre Einnahmen aus Nachlässen zu steigern, andere fangen gerade erst mit dem Nachlass-Fundraising an. In den nächsten Jahren werden, auf Grund der Altersstruktur und der familiären Situation, mehr Menschen nach einer Organisation suchen, die sie in ihr Testament berücksichtigen können. Viele Organisationen bauen daher das Nachlass-Fundraising signifikant aus.

Doch welche Maßnahmen können wirklich langfristig zu realistischen Zielen führen? Anhand einiger aktueller Beispiele wollen wir in diesem Workshop erarbeiten, wie Organisationen mit systematisch verfolgten Maßnahmen mehr Einnahmen aus Testamentsspenden generieren und langfristig festigen können. Verschiedene Instrumente werden auf ihre Anwendbarkeit und ihren Kosten/Nutzen hin überprüft, so dass Sie einen realistischen Einblick in deren Umsetzbarkeit erhalten. Sie erhalten einige praktische Beispiele, die Sie auch in Ihrer Organisation umsetzen können.

Level: Einsteiger & Fortgeschrittene
Thema: #Erbschaftsfundraising #FundraisingInstrumente
Art: Workshop