Evgeniia Filippova

Forschungsinstitut für Kryptoökonomie

Senior Scientist

Frau Evgeniia Filippova, MSc. ist Senior Scientist im interdisziplinären Forschungsinstitut für Kryptoökonomie an der Wirtschaftuniversität Wien. In ihrer Funktion koordiniert sie Forschungsaktivitäten des Instituts, leitet die interdisziplinäre Lehrveranstaltung "FinTech & Blockchain Lab" und erforscht Potential der Blockchain-basierte Geschäftsmodellen in unterschiedlichen Bereichen.

Zuvor hat Evgeniia Filippova als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Marie-Curie-Projekt „STREAM“ mit CERN gearbeitet, wo sie sich mit der Analyse von STREAM-Technologien hinsichtlich ihrer potenziellen kommerziellen Anwendungen beschäftigt hat. In zahlreichen Workshops hat Frau Filippova CERN WissenschaftlerInnen bei Entwicklung der erfolgreichen Geschäftsmodellen unterstützt.

Frau Filippova hat einen Masterabschluss in Volkswirtschaftslehre der Friedrich-Schiller-Universität Jena und einen Diplomabschluss in Finanzmanagement der Universität St. Petersburg für Wirtschaft und Finanzen.

 

Blockchain im Einsatz für NPOs

Blockchain hat das Potential, Prozesse in unterschiedlichsten Wirtschaftssektoren zu verändern. Auch im NPO-Bereich. Evgeniia Filippova wird in diesem Workshop erläutern wie eine Blockchain funktioniert und welche Use Cases und Anwendungsfälle es bereits gibt. Darüber hinaus wird sie Möglichkeiten und Anwendungsbeispiele der Technologie ganz konkret für NPOs aufzeigen.

Der Workshop ist für alle TeilnehmerInnen geeignet, die mehr über diese innovative Technologie und ihre konkrete Anwendungen erfahren möchten. Es ist kein Vorwissen notwendig.

Level: Einsteiger
Thema: #Innovation #Blockchain
Art: Workshop