fbpx

Christoph Zinganell (A)

Collective Energy

Christoph Zinganell wurde im Dezember 1982 in Steyr geboren. Nach dem Bachelor-Studium der Elektrotechnik (TU Wien) besuchte er die Universität für Bodenkultur und schloss den individuellen Master Energiemanagement und Umweltpolitik mit Auszeichnung ab. Dabei wurde auch die Idee zu Collective Energy geboren. Nach unterschiedlichen Stationen in der Energiewirtschaft und einer 7-monatigen Reise durch Zentral- und Südamerika traf er 2015 die Entscheidung Collective Energy von einer studentischen Initiative in ein professionelles Unternehmen zu überführen. Collective Energy ist eine Crowdfunding-Plattform für Energie- und Mobilitätsprojekte, welche sich ständig weiterentwickelt und sich seit 2018 auch mit dem Thema Blockchain und Fundraising beschäftigt. Ein erstes erfolgreiches und bereist ausgezeichnetes Pilotprojekt ist der Token4Hope für das Wiener Hilfswerk.

 

<< Mein Beitrag 2019 >>

Workshop Session 2 - Innovation Lab: Montag 15.45-17.15 Uhr

"Token4Hope – Wie kann der Spendenprozess 100% transparent und nachvollziehbar gemacht werden?" mit Simon Blatzer
Mit Hilfe der digitalen und dezentralen Blockchain Technologie wird Peer2Peer-Trading in Form von Token ermöglicht. Das gespendete Geld wird in Token gewandelt und via „Paper-Wallets“ (in diesem Fall der SOMA Ausweis) an die Begünstigten verteilt, mit den darin enthaltenen digitalen Token kann dann wie mit einer Gutscheinkarte eingekauft werden.
So werden Spenden transparent und SpenderInnen können genau und anonymisiert nachverfolgen, wie ihre Spenden verteilt und verwendet wurden. So bringen wir SpenderInnen und EmpfängerInnen ganz nah zusammen.

Hier kommen Sie zur Programmübersicht!