fbpx

PROGRAMM

1. Fachtagung für Corporate Fundraising

Ein ganzer Tag für die Zukunft Ihres Corporate Fundraisings: Finden Sie neue Wege für Ihr Corporate Fundraising, nutzen Sie Synergien und profitieren Sie von wertvollen Inputs für Ihre nächte Unternehmenskooperation.

Keynotes, Workshops, Netzwerkmöglichkeiten: all diese Programmpunkte finden Sie in der diesjährigen Fachtagung. Scrollen Sie durch das Programm und wählen Sie aus mehreren Parallel-Workshops den aus, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Programmim Detail
8.30 Uhr

Begrüßungskaffee & Registrierung

9.30 Uhr

Eröffnung & Begrüßung

9.45 Uhr

Jenseits von Spenden und Sponsoring

Hugo Pettendrup (D)HP-FundConsult – Brücke zwischen Profit und Non-Profit

Viele Unternehmen möchten mit ihren spezifischen Kompetenzen und Ressourcen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme in ihrem Umfeld beitragen. Dafür benötigen sie kompetente und aufgeschlossene Partner im Gemeinwesen, die in Unternehmen nicht nur die Dollarzeichen sehen. Die Frage nach dem Geld lässt in der Regel nur die Antwort „Ja oder Nein“ zu. Und oftmals ist es erstmal ein „Nein“. Wir verpassen möglicherweise die Chance, ganz andere Möglichkeiten zu aktivieren, um gemeinsam etwas zu bewegen. Unternehmen haben noch viele andere Ressourcen, mit denen sie ihre Verantwortung wahrnehmen können und wollen (!). Die Diskussion ist eröffnet, warum und wie sich Unternehmen heute auch jenseits von Spenden und Sponsoring engagieren, um den gesellschaftlichen Herausforderungen nicht mehr mit den einseitigen Rezepten der Vergangenheit zu begegnen.

10.15 Uhr

Gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen – Tun was wichtig ist!

Anton Kolarik (A)UniCredit Bank Austria AG

Gesellschaftliches Engagement zu fördern, war schon immer ein zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie der UniCredit Bank Austria. Mit dem neuen Social Impact Banking Programm geht man noch einen Schritt weiter: Gesellschaftliches Engagement wird mit dem traditionellen Geschäft verknüpft und dadurch werden u.a. für Organisationen, die soziale Verbesserung für die Gesellschaft erzielen, spezielle Förderprogramme entwickelt. Auch das Wirtschafts- und Finanz-Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird den Organisationen zur Verfügung gestellt. Hierdurch wird positiver Wandel ermöglicht und vorangetrieben.

 

10.45 Uhr

Pause

11.15 Uhr

Parallel Workshops – Session 1

Bitte wählen Sie aus einem der 4 parallel stattfindenden Workshops.
Für mehr Informationen zu den Workshops, bitte einfach auf die Titel klicken.

Fünf Schritte zum erfolgreichen

Unternehmensfundraising

Patricia Mussi-Mailer

Unternehmen als Multiplikatoren – Win-Win durch Digitalisierung bestehender Partnerschaften

Elke Pichler & Emanuel Riccabona

Was Unternehmen wollen und NGOs brauchen – Praxisbeispiel „Justitia und ihre blinden Vertreter“

Silvia Mayrhofer & Michael Hecht

Corporate Fundraising in Österreich Teil 1 – Theorie & Praxis der Gesprächsführung

Jasna Sonne

12.30 Uhr

Mittagspause & Networking

14.00 Uhr

Parallel Workshops – Session 2

Bitte wählen Sie aus einem der 4 parallel stattfindenden Workshops.
Für mehr Informationen zu den Workshops, bitte einfach auf die Titel klicken.

Wie man bestehende Kooperationen ausweiten kann

Elke Siedler

GEMEINsam statt EINsam

Gabriele Sailer

Cause-Related Marketing

Manfred Kumer

Corporate Fundraising in Österreich Teil 2 – praktische Übungen der Gesprächsführung

Jasna Sonne

15.15 Uhr

Kaffeepause

15.45 Uhr

Ethical Screening von Unternehmen – die Prüfung und Auswahl von Partnern aus der Wirtschaft

Thomas Schiffelmann (D) Handicap International

Auch in Zeiten von Internet und Social Media sind viele relevante Informationen über Unternehmen nicht öffentlich einsehbar und bedürfen einer intensiven Recherche. Das scheinbar gute Image bekannter Firmen kann also bei näherer Betrachtung nur bedingt zu den Idealen einer gemeinnützigen Organisation passen. Um eine langjährig gut aufgebaute Reputation nicht zu gefährden, ist daher große Vorsicht geboten. Es ist also wichtig, bereits bei der Auswahl ethische Standards und feste Grundsätze der Zusammenarbeit zu definieren. Die humanitäre Hilfsorganisation Handicap International hat darin viel Erfahrung und bringt ihre Erkenntnisse gerne in eine Diskussion über die Auswahl von Partnern aus der Wirtschaft ein.

16.15 Uhr

Podiumsdiskussion: Drum prüfe wer sich (ewig) bindet, …

Unternehmenskooperationen sind kein „Blind Date“, man sucht sich seinen Partner idealerweise aus. Doch wie geht man mit Spenden von umstrittenen Unternehmen um? Nach welchen Kriterien Organisationen ihre Unternehmenspartner auswählen, ansprechen oder auch ausschließen, wie sie ihre Reputation schützen und wie sie mit heiklen oder ungewünschten Partnern umgehen, wird in diesem Podiumsgespräch beleuchtet.

Teilnehmende der Podiumsdiskussion:
Lisa Simon (A)WWF Österreich
Monica Culen (A)ROTE NASEN International
Thomas Schiffelmann (D) Handicap International
Kathrin Siegl (A)DEBRA Austria
Cay Urbanek (A) – Kaufmännischer Direktor Volkstheater
Weitere Diskussionsteilnehmende geben wir in Kürze bekannt.

Moderation: Günther Lutschinger (A) – Geschäftsführer Fundraising Verband Austria

ab 17.00 Uhr

Ausklang im Foyer

Lassen Sie uns den Tag bei einen Sekt/Bier und antialkoholischen Getränken ausklingen.

Sichern Sie jetzt Ihr Ticket!

Einfach in dem Feld rechts Ihre Emailadresse eingeben und auf “anmelden” klicken. Sie erhalten dann automatisch Ihren persönlichen Anmeldelink per Email zugeschickt. Erst wenn Sie diesen Link bestätigen, melden Sie sich verbindlich an.

Pfeil_gerade