GEWINNERiNNEN 2019

Hier erfahren Sie welche NPOs und Aktionen dieses Jahr die Fundraising Awards gewonnen haben.

Fundraising Awards 2019: Fundraiser des Jahres 2019 (vl) Werner Kerschbaum, Günther Lutschinger

Direct Mind Fundraising Award 2019

Fundraiser des Jahres – Werner Kerschbaum

Dr. Werner Kerschbaum, langjähriger Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes wird für sein umfangreiches Engagement für eine „Kultur des Gebens“ als Fundraiser des Jahres 2019 ausgezeichnet.

Aufzustehen und die Stimme für die Schwächeren in unserer Gesellschaft zu erheben, ist seine Stärke! Gleichzeitig Menschen für die gute Sache zu gewinnen und zu begeistern zeichnen ihn nicht nur als Brückenbauer sondern auch als empathischen Fundraiser und Generalsekretär aus. Gerade in Zeiten großer gesellschaftlicher Herausforderungen braucht es solche Solidaritätsstifter! Der diesjährige Preisträger hat dies in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen und stand jahrelang an der Spitze einer der größten Hilfsorganisationen des Landes. In seiner Zeit wurden innovative Fundraisingansätze wie die erste Gemeinschaftslotterie oder die „Aus Liebe zum Menschen-Stiftung“ entwickelt, das größte Freiwilligennetz Österreichs aufgebaut  und – sein besonderes Anliegen – die Zusammenarbeit zwischen der NPO-Forschung und dem Sektor gestärkt.

Für mehr Informationen einfach auf das jeweilige Bild klicken.

u


SEXTANT Fundraising Award 2019

Aktion des Jahres
Fundraising Awards 2019_Aktion_WUK

Den Award für die erfolgreichste Aktion des Jahres 2019 gewinnt
„WUK retten. Jetzt! “
von WUK – Verein zur Schaffung offener Kultur- und Werkstättenhäuser
mit fundoffice GmbH.

Nach über 160 Jahren intensiver Nutzung ist eine umfassende Sanierung des denkmalgeschützten Hauses in der Währinger Straße dringend notwendig – eine gewaltige Herausforderung für das WUK in den kommenden Jahren. In einem ersten Schritt müssen allein für die Sanierung der elektrischen Anlagen über 850.000 Euro aufgebracht werden. Schafft das WUK das nicht, wird das Haus über kurz oder lang geschlossen.
Ende 2018 startet das WUK die Kampagne „WUK retten. Jetzt!“. Als Auftakt steht ein Direct Mailing an 13.000 Adressen aus dem eigenen Adressenpool, begleitet von einer umfassenden Kampagnenkommunikation, neuen Maßnahmen sowie Medienarbeit.

I


ERSTE BANK Fundraising Award 2019

Partnerschaft des Jahres
Fundraising Awards 2019_Partnerschaft_Caritas_Verbund

Den Award für die Partnerschaft des Jahres gewann Caritas Österreich für die “VERBUND-Stromhilfefonds Caritas”
in Zusammenarbeit mit VERBUND GmbH

Der VERBUND-Stromhilfefonds der Caritas ermöglicht seit 2009 notleidenden Menschen in Österreich umfassende Unterstützung zum Thema Energie. Der Projekterfolg basiert auf drei Säulen: finanzieller Soforthilfe, Energieberatungen direkt in den Haushalten, um maßgeschneiderten Rat geben zu können, sowie dem gratis Gerätetausch. Seit Projektbeginn konnten über 4.500 Haushalte unterstützt, 3.400 Energieberatungen durchgeführt, und 2.300 alte Stromfresser gegen sparsame Haushaltsgeräte getauscht werden.

I


yuutel Fundraising Award 2019

Online-Kampagne des Jahres
Fundraising Awards 2019_Online_SOS Kinderdorf

Der Award für die erfolgreichste und kreativste Online-Kampagne des Jahres ging im Jahr 2018 ging an SOS Kinderdorf Österreich für
Giving Tuesday – die 24-Stunden-Spendenaktion“

Der Giving Tuesday mobilisiert jährlich Millionen Menschen weltweit für soziales Engagement. SOS-Kinderdorf hat diese Idee als erste NGO mit einer gezielten Online Fundraising-Kampagne nach Österreich gebracht. Mit der Bitte und dem Angebot an alle Österreicher/innen, an diesem „Tag des Gebens“ die Arbeit für Not leidende Kinder mit einer Spende zu unterstützen. Ein Unternehmenspartner verdoppelte die ersten € 5.000,- der eingehenden Spenden.

I


POST Fundraising Award 2019

Direct Mailing des Jahres
Fundraising Awards 2019_Direct Mailing_khm

Der Fundraising-Award 2019 für “Bestes Direct Mailing des Jahres” ging an den KHM-Museumsverband
mit dem Mailing „Die Kunst des Direct Mailings für die Kunst“.

So oft bekommt man als BesucherIn des Kunsthistorischen Museum nicht Post. Aber wenn, dann geht es immer um die „hohe Kunst“ und nicht um einen Spendenaufruf.
Kurz wird in diesem Direct-Mailing der wissenschaftliche Background der „Vermeyen Kartons“ aus der Hochrenaissance angesprochen. Augenscheinlich ist der personalisierte Karton, der das Vor- und das Nachher der Restaurierung zeigt. Sabine Haag als Generaldirektorin ruft „im Namen der Kunstwerke, die nicht selbst sprechen können“ sehr persönlich zur Spende auf.

I


ORF Fundraising Award 2019

Fundraising-Spot des Jahres

Der Preis für den besten Fundraising-Spot des Jahres ging an Plan International in Österreich mit dem Spot „Mädchen verändern die Welt #siekann“, in Kooperation mit Apollon GmbH.

Plan International setzt sich mit der Kampagne #siekann für gleiche Chancen für Mädchen und Frauen in unserer Welt ein. Ganz nach dem Motto „Wer kann schon wirklich etwas gegen Hunger, Armut und Ausbeutung tun? Sie kann.“ zeigt die Kampagne, dass der Spender/die Spenderin mit einer Mädchen-Patenschaft von Plan wirklich etwas verändern kann. Denn Plan fördert Mädchen und junge Frauen gezielt und gibt ihnen die Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft.

I


VSG DIREKT Fundraising Award 2019

Innovation des Jahres
Fundraising Award 2019_Innovation_Kober

Den Award für die beste Innovation des Jahres gewann World Vision Österreich für das Projekt „Spielerisch die Welt verändern“, in Kooperation mit Formunauts GmbH.

World Vision hat 2019 ein Inhouse F2F Programm ins Leben gerufen. Dabei wurde gemeinsam mit dem F2F-Software Unternehmen Formunauts eine völlig neue Methode zur Führung und Bezahlung von FundraiserInnen entwickelt. Erstmals ist die Bezahlung mit Gamification bzw. Achievements gekoppelt.

Jedes Achievement (virtuelle Auszeichnung auf der digitalen Visitenkarte) ist mit dem Bezahlungssystem verbunden und zeigt den direkten Impact in einem World Vision Projekt. Das stützt nicht nur die Motivation, sondern macht die Arbeit von World Vision besser erlebbar.

Im Fokus stehen F2F-FundraiserInnen und die Überlegung, sie spielerisch dabei zu unterstützen ihren Alltag zu meistern, den eigenen Impact zu spüren, Orientierung zu geben und damit letztendlich F2F-Fundraising nachhaltiger und effizienter zu machen.